22.11.2016

Über Social Media-Detox

Chiaroscuro-Magazine_Social-Media-Detox
Als ich aus meinem ersten Urlaub seit vielen Jahren nach Deutschland zurückgekehrt war, hatte sich in mir eine Tiefenentspannung breit gemacht, die ich schon lange nicht mehr verspürt hatte. Ich war motiviert und freute mich auf alles, was auf mich zukommen sollte. Bis auf eines: Klingelnde Handys, aufploppende Benachrichtigungen und den Zwang, etwas für die Onlinepräsenz zu produzieren. 

Von einem Tag auf dem anderen, es geschah ohne offiziell gefassten Entschluss, kehrte ich den sozialen Netzwerken den Rücken. Ich kündigte meine Abwesenheit nicht an, bereitete mich nicht darauf vor und wagte es einfach. Wobei sich dies für mich nicht als besonderes Wagnis herausstellte. Ich hatte schlichtweg keine Lust mehr, sofort nach dem Aufstehen Instagram zu checken oder die fünf neuen Nachrichten zu beantworten. Auch tagsüber konzentrierte ich mich auf andere Dinge. Und irgendwann stellte ich fest: Ich hatte plötzlich unglaublich viel Zeit gewonnen. Ich war zufrieden. Ich war motiviert. 

Mit einem Mal erledigte ich all die Dinge, für die ich nie Zeit hatte. Ich band die Monstera endlich hoch, die auf dem obigen Bild noch unmotiviert herumhing. Ich entrümpelte unseren übervollen Abstellraum. Ich las ein Buch. Ich malte. Und ich nahm mir Zeit für mich.
Ich habe in den Wochen überraschenderweise nichts vermisst, ebensowenig hatte ich das Gefühl, etwas zu verpassen. Trotzdem bin ich mittlerweile wieder aktiv im Internet unterwegs, allerdings gehe ich nun entspannter an die Sache ran. Ich habe keine bescheuerten Schuldgefühle mehr, wenn der virtuelle Kram nicht up to date gehalten wird. Und da man nicht tagtäglich mit dem selben Mist konfrontiert wird, macht das Scrollen und Entdecken viel mehr Freude. Denn verteufeln muss man die sozialen Kanäle nicht, jedoch muss man sich vor der Gefahr der Übersättigung schützen. Notfalls mit der totalen Abstinenz. In jedem Fall lohnt sich diese Erfahrung und ich versichere euch: Das Leben "draußen" ist wirklich spannender. 

 // Mayla

Kommentar veröffentlichen

© Chiaroscuro Magazine. Design by Fearne.