Moodboard August: Late Summer Edition

Ich habe das Gefühl, in ein tiefes Sommerloch gefallen zu sein. Außer den Hausarbeiten passiert nicht viel. Dafür nehme ich mir abends oft frei und gehe spazieren, sobald es nicht mehr zu heiß draußen ist. Ein wenig Abkühlung verschafft auch dieses Rezept für Infused Water. Es könnte nicht einfacher sein: Man nehme ein Glas Wasser und garniere es mit Obst, Gemüse und/oder Kräutern. Ich trinke zwar sehr gerne pures Leitungswasser, manchmal darf es aber auch etwas mehr Geschmack sein. Da ist das Rezept eine gute Möglichkeit, wenn man gerade etwas auf Zucker verzichten möchte. Und das Ganze sieht auch noch ganz hübsch aus. 

Im Moment habe ich wieder eine Phase, in der ich alles Überflüssige aus der Wohnung entfernen könnte. Allerdings möchte ich persönlich nicht solchen Konzepten wie zum Beispiel der Capsule Wardrobe folgen - zu diesem Thema wird es aber noch diese Woche ein Interview auf dem Blog geben! Stattdessen sortiere ich einfach ein paar Dinge spontan aus und versuche, den Rest in eine bessere Ordnung zu bringen. Inspiration bietet, wie so oft, Pinterest. 

Der einzige Blogartikel, der mich diesen Monat so richtig vom Hocker gehauen hat, stammt von der lieben Jasmin von Tea & Twigs. In einem Post und einem Video zeigte sie ihr Bullet Journal Layout. Das durchdachte Konzept hat mich derart angesprochen, dass ich mir sofort ein neues Notizbuch zugelegt habe. Ich habe schon oft mit dem Gedanken gespielt, ein Bullet Journal zu beginnen, leider hatte ich bisher noch kein für mich funktionierendes System zur Hand. Jasmin hat dieses Problem nun in Luft aufgelöst. Danke dafür und mach weiter so! ;)

Genießt das schöne Spätsommerwetter!


// Mayla

Über meinen Geldbeutel aus Kork

Chiaroscuro-Magazine_Korkgeldbeutel-Bleed

Nachdem mein alter Kunstledergeldbeutel ausgedient hatte, musste etwas Neues her. Am Rande hatte ich mitbekommen, dass es auch Geldbeutel aus Kork gibt und habe mir einen selbigen zu Weihnachten gewünscht. Seit Ende 2015 habe ich nun meinen Geldbeutel von bleed in Gebrauch und bin vollends zufrieden: das Material fühlt sich toll an, er bietet genügend Platz für jegliche Karten, Einkaufszettel und Geldscheine. Das Münzfach schließt mit einem Druckknopf, darf nur nicht zu voll werden, da das Material um den Knopf herum schlecht nachgibt und dann etwas schwierig zu schließen ist. Beim Schütteln oder Rennen fällt aber nichts heraus.

Chiaroscuro-Magazine_Korkgeldbeutel-Bleed (2)

Ökologisch betrachtet scheint Kork erstmal gut dazustehen, sodass es mittlerweile nicht nur Geldbeutel aus Kork gibt, sondern auch Rücksäcke, Umhängetaschen oder Gürtel.

// Sarah

Über Entschleunigung: Tipps für einen entspannten Alltag

chiaroscuromagazine_über-entschleunigung

Wir Digital Natives und Early Adopter haben vor allem mit einem zu kämpfen: Dem schnelllebigen Alltag, meist der Arbeit und den sozialen Medien geschuldet. Wir instagrammen, bloggen, snappen pausenlos, zwischendurch fangen wir ein Pokémon und vor dem Schlafengehen scrollen wir noch schnell durch Facebook und diverse Nachrichtenapps. Meist mit der Folge, dass man mit viereckigen Augen im Bett liegt und nicht zur Ruhe kommt. Wir sind ständig erreichbar durch zahlreiche Messenger und Mailapps und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Wifi. Dabei übersehen wir die Welt um uns herum. Wir vergessen, uns vollwertig zu ernähren und nach kürzester Zeit können wir uns schon nicht mehr konzentrieren. Ich könnte hier so viel mehr negative Folgen unseres digitalen Lebens aufzählen, aber eigentlich wissen wir doch schon alle Bescheid. Wir sollten uns wieder mehr ganz uns widmen und uns für einen Moment zurücklehnen.

STAY OFFLINE
Die sicherlich schwerste Amtshandlung auf dem Weg zu einem entspannteren Leben dürfte sicherlich das offline bleiben darstellen. Mal das Handy länger als zehn Minuten links liegen lassen und es auch nicht mehr ins Schlafzimmer mitzunehmen sind zwei leichte Übungen, wenn man mit nur ein bisschen Durchhaltevermögen an die Sache rangeht. Schon nach kurzer Zeit wird man feststellen, dass es einem nicht fehlt. Auch den Laptop sollte man mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen nicht mehr benutzen: Das bläuliche Licht stört unseren Biorhythmus und hindert uns daran, müde zu werden. Sollte der Laptop in dieser Zeit dennoch dringend gebraucht werden, kann man alternativ auch solche Programme wie f.lux benutzen. Es reguliert die Kelvin-Zahl von 6500 auf etwa 3400 und das menschliche Auge fühlt sich von dem eigentlich unnatürlichen Licht nicht mehr allzu sehr gestört. 

MEDITATE
Die Mütze Schlaf, die wir durch den Verzicht auf elektronische Medien mehr bekommen, wird uns gleich viel ruhiger fühlen lassen. Warum nicht dieses Gefühl verlängern? Nehmt euch doch einmal vor, alles was ihr tut, mit vollster Konzentration zu tun. Mehr noch, ihr widmet euch ganz allein einer ganz bestimmten Tätigkeit. Nebenher ist vielleicht nur Musik hören erlaubt. Steht nach Möglichkeit früher auf uns duscht mit voller Hingabe ohne Zeitdruck, kocht euch euer Essen, ohne es für Instagram fotografieren zu müssen, macht einen Spaziergang und lasst das Handy daheim oder kuschelt euch mit euren Liebsten ein, ohne den Fernseher oder Netflix einzuschalten. Euch wird die positive Wirkung nicht entgehen: Plötzlich wirken die simpelsten Aktivitäten meditativ. Und, ohne nun allzu gurumäßig klingen zu wollen, eure gesamte Wahrnehmung wird sich verändern. Beim Kochen nehmt ihr Konsistenz der Nahrungsmittel und deren Gerüche besser auf, eure Umgebung wirkt plötzlich aufregend und entdeckenswert und eure Lieben werden sich ob der ganzen Aufmerksamkeit natürlich auch freuen. 

EXPLORE
Wenn ihr in der Stadt lebt, werdet ihr dann mit Sicherheit bald feststellen, dass es unglaublich laut ist. Hier empfiehlt sich der altbekannte Trick: Fahrt raus in die Natur. Lasst die olle Schminke daheim, werft euch in gemütliche Klamotten und geht einfach los. Oder sucht euch vorher noch eine schöne Wanderstrecke raus. Ganz wie euch beliebt. Als Hilfsmittel ist das Internet erlaubt, zumindest, bis ihr am angedachten Ort angekommen seid. Wer einen weiten Weg raus aus der Stadt hat, dem bietet sich ein Besuch an Örtlichkeiten an, für deren Besuch man sich sonst nie Zeit genommen hat. Geht ins Museum, auch wenn dort nur ominöse Exponate ausgestellt werden, besucht die schräge Bar, an der ihr jeden Tag vorbeilauft oder gönnt euch eine Weinprobe. Selbst wenn es eine komische Erlebnis wahr, so seid ihr zumindest um eine Erfahrung reicher. 

DO SOMETHING
Sucht euch ein Hobby! Wer ständig im Internet ist, hat keine Zeit, sich daneben anderen Dingen zu widmen. Im Umkehrschluss kann man sich allerdings auch ganz gut mit Hobbies vom Handy abhalten. Die Bandbreite ist unermesslich, was ihr euch dabei auswählt, ist ganz euch überlassen. Ganz egal, ob ihr ein altes Hobby wiederbelebt oder euch an etwas Neuem versucht, ihr werdet sicherlich die Zeit mit euch selbst genießen. Und ich verspreche euch, dass euch eure Arbeit bald leichter fallen wird. Wer sich gedanklich nicht ständig mit den gleichen Dingen beschäftigt, kann kreativer und auch konzentrierter sein.

Wer diese Tipps aktiv anwendet, wird schon bald bemerken, wie der Stress langsam von ihm abfällt. Habt noch eine schöne, entspannte Restwoche!

// Mayla

Beauty-Favoriten im Juli


Wenn es zu heiß zum Denken ist, gibt es ein gutes Mittel, um trotzdem ein bisschen Spaß zu haben: Man nehme einen sonnigen Platz in der Wohnung, verziert mit einem dekorativen Spinnennetz und sammelt sich ein paar Requisiten zusammen. In meinem Fall waren das meine aktuellen Beauty-Favoriten und ein paar meiner Deko-Lieblinge.

Oben sehen wir: Die grandiose Lanolips Everywhere Cream und eine Postkarte aus dem Bauhaus-Museum von Herbert Bayer. Erstere liegt auf meinem Nachttisch und verschafft mir samtweiche Händchen, letztere bietet mir Design-Inspiration.

DSC02424

Im Bad habe ich farblich zur Tillandsie abgestimmt meine Vanilla Pod Hydrating Day Cream von Antipodes platziert. Die Creme ist vegan, duftet wundervoll zitronig und verleiht meiner Haut am Morgen einen angenehmen Frischekick. 

DSC02425

Zuguterletzt meine beiden Dauerbrenner: Die Nektarine macht sich gut im morgendlichen Müsli und der Clarifying Toner von Dr. Hauschka ist ein wundervoller Allrounder bei unreiner Haut.

// Mayla

REZEPT: VEGANE NUSSECKEN

IMG_3421(small)

Hin und wieder darf es auch etwas Süßes sein. Ich habe mich zum ersten Mal an Nussecken herangewagt, zusammengestellt aus vielen verschiedenen Rezepten. Für ein 20x20 cm Backblech braucht ihr:

Für den Teig 100 g Rohrohrzucker, je eine Prise Salz und gemahlene Vanille, 50 g gemahlene Mandeln, 250 g Weizenmehl (Typ 550) und 125 g Pflanzenmargarine zu einem bröseligen Teig verkneten. Mit 50 ml Wasser zu einer homogenen Masse weiterkneten. Den Teig auf dem mit Backpapier ausgelegtem Backblech auslegen und flach drücken.

IMG_3423(small)

Für die Nussschicht 75 ml Wasser, 150 g Rohrohrzucker und 1 Tl gemahlene Vanille in einem Topf aufkochen und 2-3 Minuten sprudeln kochen lassen. Danach von der Herdplatte nehmen und 40 g Pflanzenmargarine einrühren.

In die Masse insgesamt 250 g Nüsse geben und gut vermengen. Ich habe eine Mischung aus gehackten Haselnüssen, Haselnusskrokant und gehackten Mandeln genommen. Diese Nussmasse wird nun auf den Boden gestrichen und das Ganze bei 180°C circa 30-35 min. backen lassen. Die Form komplett auskühlen lassen, so schneidet es sich besser, Nussecken schneiden und in Schokolade tunken oder die Schokolade oben drauf verteilen. Beide Varianten haben was für sich und die Wohnung duftet herrlich danach ;)

// Sarah

NEUHEITEN: ANANAS, FEIGEN UND HOLZ

DSC02066

Der herannahende Sommer macht Lust auf Veränderungen. Die Wohnung wurde geputzt und in den entrümpelten Regalen ist viel Platz für Neues. 
Ich war am Wochenende auf einem Flohmarkt und neben einer fürchterlich kitschigen Teekanne habe ich ein Zweierset dieses grandiosen Teegeschirrs aus Holz gefunden. Für insgesamt einen Euro wanderten die Schätze in wenigen Sekunden in meinen Besitz. Vintage shoppen lohnt sich immer wieder!

Ebenfalls sehr spontan erworben habe ich das lachsfarbene Kleid aus dem Mango-Sale. Eigentlich tätige ich keine unüberlegten Käufe mehr, aber der Muschelsaum an der Vorderseite und der hübsche Rückenausschnitt haben es mir sehr angetan. Im Online Shop von Mango sieht das Kleid zugegeben etwas unförmig aus, aber ich würde jedem eine Anprobe empfehlen.

DSC02062

Da meine derzeitige Gesichtscreme zu Neige geht, musste ein neues Exemplar her. Da ich immer häufiger auf Naturkosmetik setze und von der Vanilla Pod Hydrating Day Creme von Antipodes nur Gutes gehört habe, musste dieses Exemplar einziehen. Wird bald getestet!

Ein weiterer Beautyartikel, der streng genommen keine Neuheit mehr ist - es handelt sich um ein Pröbchen aus einer Kosmetik-Bestellung, das ich liderlich auf einem Regal verstaut, aber nie wirklich ausprobiert habe - ist das Parfum von Diptyque mit dem Namen Philosykos. Das Herz dieses Dufts ist der Geruch von Feige, allerdings nicht zu aufdringlich, dazu gesellt sich ein holziger Unterton. Nicht zu ätherisch, aber auch nicht blumig oder übertrieben männlich.

DSC02069

Mein liebstes Teil kommt zum Schluss: Der kleine Taschenspiegel von Cedon mit einer Ananas. Man findet ihn in Museums- und Bastelshops oder Online. 
Habt eine schöne Restwoche und ein entspanntes Wochenende!

// Mayla

REZEPT: VEGANE BURGER MIT GUACAMOLE

IMG_3412
Letzten Freitag bekamen wir Besuch von zwei Freunden, die wir lange nicht gesehen hatten. Zur Feier des Tages gab es selbstgemachte Burger, dazu Bier, Wein und Orangensaft. Unser leckeres Abendessen sah dann so aus: Eine Burgerbrötchenhälfte, ein Löffel Guacamole, eine Scheibe angebratene Süßkartoffel, Tomate, Gurke, Zwiebel, ein großes Salatblatt, eine Scheibe angebratenen Tofu, Senf und Ketchup, eine Prise Salz und Pfeffer, nochmal ein Klacks Guacamole und schließlich die andere Brötchenhälfte - vorzüglich! Dazu gab es eine große Schüssel grünen Salat und Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen.

IMG_3416
Die Guacamole besteht aus zwei zerstampften Avocados, gewürzt mit etwas Salz und Pfeffer, dazu optional ein Schuss Zitronensaft. Das andere Gemüse wurde einfach in Scheiben geschnitten und bereit gestellt, die Süßkartoffel ungekocht in Scheiben geschnitten und angebraten, dasselbe Spiel mit dem (Räucher-)tofu. Für die Rosmarinkartoffeln haben wir 16 mittelgroße Kartoffeln in pommesartige Scheiben geschnitten und mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und Rosmarin 40 Minuten im Ofen garen lassen.

//Sarah